Neue Gärten

Neue Gärten mit üppigen Blumen und blühenden Sträucher für eine lebendige Vielfalt!

Das wollen wir Kants GärtnerInnen, daher planen wir zur Zeit in unserem Kants Garten im Kantpark die Anlage neuer Blumenbeete – auf einer Fläche von etwa 500 qm die unter den Platanen liegt.

Was aktuell, jetzt im Frühjahr 2018 geschieht berichten wir in dem Beitrag „Es geht los!“.

Im Zuge der im Januar 2018 gestarteten Arbeiten für die Umgestaltung des Kant Parks wird einmal mehr klar: wir Kants Gärtner wollen mehr Pflanzenvielfalt als jetzt noch verblieben ist. Und zwar besonders auf den „unteren“ Ebenen unseres Kant Parks. Eben nicht nur Wiese sondern auch blühende Stauden, nicht nur Bäume sondern auch Sträucher.

Bei der intensiven Diskussion um die Fällung von Bäumen (siehe unser Stellungnahme vom 16.10.2016) ist aus dem Blick geraten, dass auch viele Sträucher und Kleingehölze entfernt wurden. Damit stellt sich für uns der Park seit dem Frühjahr 2017 eher als „Kant-Platz“ denn als Park dar, ist nicht mehr die grüne Oase, in die man sich aus der Stadt zurückziehen kann. Von überall nach überall gucken können ist der jetzige Zustand, die Stadt, der Verkehr ist nun auch im Park visuell und akustisch omnipräsent. Und: mit dem Entfernen der Eiben, Osmanthus und anderen Sträuchern fehlt ein ausgesprochen wichtiger Rückzugs- und Schutzort für unsere Vogelwelt!

Ein Großer Wollschweber, zu Gast in Kants Garten im April 2017.

Dem wollen wir in Kants Garten etwas entgegen setzen. Indem wir genau das, was uns, aber in viel elementarerer Weise auch den Insekten und Vögeln fehlt, pflanzen! Das werden Sträucher, Stauden und Frühlingsblüher sein. Im Schatten der Platanen, auf zwei Beeten von ca 500 qm (ja, Trockenheit & Schatten, das ist eine echte Herausforderung!) planen wir eine Bepflanzung mit blühenden, mehrjährigen teils immergrünen Stauden. In diesen Beeten und auf umliegenden Flächen ist zudem auch die Pflanzung von schattenverträglichen Sträuchern, die blühen, duften, Früchte tragen und ebenfalls teils immergrün sind vorgesehen – das ist nicht nur eine Augen- sondern auch eine Insekteweide!

Seit dem Frühjahr 2017 in unsere Planung eingebunden sind das Amt für Umwelt und Grün, das uns ebenso unterstützt, wie die Wirtschaftbetriebe. Für die Entwicklung der großen Staudenbeete begleitet uns die Staudengärtnerei Gerhild Diamant. Die Bürgerstiftung als unsere Dachorganisation steht uns bei, das ist ganz besonders für die Spenden, die wir benötigen, von großer Hilfe. Die Spendenanfragen, die wir zur Zeit führen werden mit großem Interesse aufgenommen.

Für unsere Verhältnisse ist das ein wirklich großes Projekt für das wir, neben der tatkräftigen Unterstützung in praktischen, gärtnerischen Aktivitäten, auch Geld benötigen. Dieses werben wir durch Spenden ein und dafür sei auch an dieser Stelle gesagt: schon für 10,- € bekommen wir einen Quadratmeter mit Stauden bepflanzt! Jeder gespendete Euro ermöglicht echtes, blühendes Wachstum! Wir freuen uns über jeden Betrag!

Wer also einen Spendenbeitrag leisten mag, kann diesen bei der Bürgerstiftung Duisburg, Spendenkonto unter dem Verwendungszweck „Kants Garten“ einzahlen, bitte unter Angabe der Adresse, damit eine Spendenquittung ausgestellt werden kann. Wir freuen uns natürlich! Und es gibt einen Extra-Blumenstrauß (Überraschung!) für die Spenderin, den Spender!

Bei Rückfragen ist Susanne Breidenbach, kants.garten@gmail.com, gerne ansprechbar.

Wer per Email zu den Gartentreffen eingeladen werden möchte meldet sich bitte unter kants.garten@gmail.com an oder schaut auf facebook.com/KantsGarten2013 . Zu den weiteren gemeinschaftlichen Pflanzaktionen werden wir auch öffentlich einladen.

In diesem Blog werden wir fortlaufend über alle Entwicklungen und Aktivitäten berichten. In dem vorhergehenden Blog berichteten wir über die elf große Stauden-Umzugs-Aktionen im Herbst 2017.

Foto: Die noch unbearbeitete, kahle Fläche, auf der unsere neuen Beete entstehen werden. Es sind zwei große Beete von gesamt 500 qm unter den Platanen. Rechts innerhalb des Flatterbandes ist ein Totholzbiotop bereits in Vorbereitung.