Danke!

Kants Garten ist ein urbanes Gartenprojekt der Vielen! Unser Garten und unsere Projekte werden gefördert von Ämtern, Institutionen, Handwerkern, Stiftungen, Vereinen und vor allem sovielen Menschen die sich persönlich in unterschiedlichster Weise engagieren und mitmachen. Und von ihnen möchte wir hier erzählen und uns vor allem: bedanken!

Ausführlich berichten wir auf unserer Webseite von den geförderten Projekten unter Zukunft pflanzen über die verschiedenen Pflanz-Projekte die wir seit 2013 durchführen und unter Flora und Fauna über das, was wir zum Wohle von Insekten, Vögeln, Igeln und Fledermäusen tun.

Kants Garten ist der Duisburger Stiftung für Umwelt, Gesundheit und Soziales assoziiert. Ihr haben wir zu verdanken, dass wir „nur“ eine Bürgerinitiative ohne Vereinsstatus sein können, ein bunter Haufen von großen und kleinen Menschen, die alle immer nur das Eine wollen: GÄRTNERN!

Dem Amt für Umwelt und Grün verdanken wir durch das spontane Angebot von Herrn Heimann, am 19. November 2012 bei einer Bürgerversammlung, dass es Kants Garten gibt. Er und die patenten MitarbeiterInnen vom Amt für Umwelt haben daran geglaubt, dass BürgerInnen sowas können: im Kantpark Blumen und sogar Gemüse anpflanzen, nicht nur diese hegen und pflegen, sondern auch die Idee des Urban Gardenings in Duisburg wachsen zu lassen. Seitdem stehen wir in einem spannenden Dialog zu immer neuen Projekten.

Urban Gardening ist seit 2016 ein institutionalisiertes Aufgabengebiet unseres Lieblings-Amtes. In Kooperation mit dem Amt haben wir 2017/18 unsere Gartenflächen auf 2.300 qm erweitert, erobern wir seit 2020 Staudenbeet für Staudenbeet den gesamten Kantpark, pflanzen seit 2021 Sträucher und zigtausende Geophyten in die Wiesen. Mit den Artenschutzbeauftragten verbinden uns zudem kompetenter Förderer auch in Sachen Vogel-, Wildbienen- und Fledermausschutz, wir kooperieren gemeinsam produktiv im Netzwerk Duisburg summt. Dank gilt unbedingt auch all den Amts-MitarbeiterInnen, die immer wieder tatkräftig bei den Pflanzaktionen oder beim Aufhängen von Vogel- und Fledermauskästen mitgeholfen haben – dieses persönliche Engagement beeindruckt!

Wir danken den Wirtschaftsbetrieben und ihren MitarbeiterInnen, die wir ja regelmässig überall in der Stadt treffen, weil sie sich unermüdlich um das Wohl der BürgerInnen kümmern. Meist gut zuerkennen an ihren fröhlich leuchtenden Warnwesten! Klasse, dass sie z.B. die Beete in der Innenstadt pflanzfertig vorbereiten, Erde und Humus ranfahren und, wichtig, in heißen Zeiten gründlich wässern! Zudem sind sie ein wichtiger Bündnispartner, ohne den, bzw. dessen patenten Mitarbeiter unsere Pflanz-Projekte im Kantpark garnicht denkbar wären. Seit 2020 sind die GärtnerInnen wieder Quartieren zugeoprdnet und so können wir uns auf die drei Jungs aus unserem Kantpark, Jörg, Alexander und Andreas, verlassen, es ist seitdem eines Ihrer festen Quartiere und ohne sie wären die neuen bunten Blumenbeete im Waldgarten, Dellgarten und an der Promenade nicht zu denken! Andere Städte haben ihre Heinzelmännchen, wir DuisburgerInnen sind stolz auf unsere vielen fleissigen und netten WB-ler!

Im Jahr 2020 hat sich der Rat der Stadt Duisburg der Intitiative Deutschland summt angeschlossen. Wir und besonders auch die Fachleute wurden zwar so garnicht gefragt – aber nun ist es geschehen, gibt es Duisburg summt. Jedenfalls machen wir das beste daraus und haben gemeinsam mit den Artenschutzbeauftragten und dem BSWR (Biologische Station Westliches Ruhrgebiet) ein aktives Netzwerk geschaffen. Zusammen schwärmen wir immer wieder aus: mit der von uns gegründeten Duisburger Wildbienen-Wohnungsbaugesellschaft ebenso, wie mit unserem Nektar und Pollen Coop. Mit ersterer wurde der Wildbienenhaus-Baukasten entwickelt und mit zweitem pflanzen wir munter viele, viele Stauden und Geophyten – sorgen also für Nektar und Pollen!

Der Staudengärtnerei Gerhild Diamant sind wir zu wahrliche wucherndem Dank verpflichtet! Mit fachlichem Rat, mit Tatkraft, den superfeinen Staudengaben und neugieriger Experimentierfreude unterstützt sie auch noch die lustigsten Projekte und ist immer wieder bei der Ausführung mittenmang. Ihre Gärtnerei und ihre wunderbaren Stauden sind Quelle der Inspiration, der wir mit Freude folgen (z.B. auf Facebook). Ihr Danken wir auch für die geduldige Begleitung der Planung für die neuen Beete in Kants Garten und, ebenso aufregend, die neuen Staudenbeete im Kantpark an der Promenade, im Dellgarten und dem Waldgarten.

Schon in 2019 hat uns die Pflanzung von 11.000 Blumenzwiebeln die Bezirksverwaltung Duisburg Mitte ermöglicht! Hier wurden wir nicht nur durch den Erwerb der Zwiebeln unterstützt, sondern auch durch produktives Miteinbuddeln! Auch in den folgenden Jahren wurden durch die Zuwendungen einige wichtige Projekte realisiert, so im Dellgarten die Pflanzung des sonnigen Staudenbeetes in 2020 und in 2021 konnten wir damit Stauden für den Schulgarten erwerben.

Im September 2021 wurden mit 30 MitarbeiterInnen des Social Day der Firma Shimadzu 2.000 Stauden in die neuen Beete an der Schule, der Promenade und dem Dellgarten gepflanzt. Die vielen Stauden zu erwerben wurde uns durch eine großzügige Spende ermöglicht! Ein Team des Social Days war im Park unterwegs, mit Verena, Biologin beim BSWR und Duisburg summt Netzwerkerin, die über 40 Vogelnistkästen zu dokumentieren und zu reinigen.

2021 wurden wir auch von der Volksbankstiftung Rhein-Ruhr gefördert. Schön war die persönliche Begleitung und Beratung bei der Antragsstellung! Wir haben das mit großer Freude empfangenen Fördergeld u.a. auch für Blumenzwiebeln ausgegeben und somit sehr fleissig in die Erde gestopft – denn zusammen …

… mit der Spende von der TARGOBANK wurde der Kauf von 30.000 Blumenzwiebeln möglich. Ein Team aus dem TARGOBANK Kundencenter hat Ende Oktober einen Tag im Kantpark verbracht: Am Ende des Tages hatten wir dann tatsächlich 24.000 Zwiebeln von Schneeglöckchen, Winterlingen, Elfenkrokussen, Allium, Schneeglanz und Narzissen an der Promenade, im Dellgarten und im Schulgarten gepflanzt. Das war sportlich!

Unsere „Blaue Laube“, also unser blauer Container, haben wir als Dauerleihgabe von der Firma Lühn Bau, Lingen bekommen! Großartig ist das, weil bei uns einfach partout niemand Lust hat, einen Schuppen oder so zu bauen. Und so ein Materialcontainer ist robust, nicht zu groß, nicht zu klein und sicher. Eine optimale Kants Garten-Laube! Wir danken Anne Lühn und Willi Hockmann ganz herzlich dafür! Damit haben wir nun endlich einen Ort für die Aufbewahrung von allerlei Gartenmöbeln und -Geräten…

…. und so haben wir nun Spaten, Harken, Rechen, Schubkarre, Schläuche und was wir alles so brauchen, erworben, denn wir haben in 2018 eine Förderung genau dafür von anstiftung in München erhalten!  In 2019 danken wir für die superschnelle Unterstützung durch Geld für Holz – welches wir zum Bau der ersten großen & kleinen Wildbienenhäuser benötigten, das war ein spannendes und erfolgreiches Projekt, es summt und brummt nun ab Februar. Im Jahr 2020 danken wir für die Möglichkeit, Bio-Saatgut für die Gemüsehochbeete, Beerensträucher und Gemüsesetzlinge kaufen zu können. Das Saatgut hat sogar für den Anbau in 2021 gereicht. Eine wahrlich leckere Förderung. Für 2022 ist uns ebenfalls eine Projektförderung zugesagt. Das macht uns stolz, dieses Vertrauen und diese großzügige Unterstützung von den prima „anstiftern“ aus dem fernen München!

Nachdem wir in 2018 sozusagen den Tisch mit der Anpflanzung von 3.000 Stauden, 13.000 Blumenzwiebeln und 42 blühenden Sträuchern für Insekten und Vögel gedeckt hatten war in 2019 klar: Wir werden BauherrInnen! So konnten wir Dank der Spendengelder bereits im Februar 45 Vogelnistkästen im Kantpark aufhängen. Im März des gleichen Jahres folgte dann das große Wildbienenhaus, in dem es kräftig summt und brummt. Seit 2020 bauen wir 5 Fledermausschutzkasten-Kolonien auf. Das ist teuer und die Kästen unserer Wahl von der Fa. Schwegler haben lange Lieferzeiten. Wir danken dem Duisburger Artenschutzbeauftragtem, dass er dieses Vorhaben auch finanziell unterstüzt. Denn dafür Spendengelder einzuwerben ist echt schwierig. Das versteht man nicht, wie sowas bloss sooo teuer sein kann …. Ein paar Fledermauskästen brauchen wir aber noch! Wir bleiben dran!

Unser großes Wildbienen-Haus wurde Anfang März 2019 durch die Herren Appelt Junior und Senior in Kants Garten installiert. Es ist ein echter Anziehungpukt für Zweiflügler (Wildbienen) und Zweibeiner (ParkbesucherInnen, groß und klein) geworden. Zudem durften bestimmte Kants GärtnerInnen in der Schreinerei stundenlang Niströhren an der Standbohrmaschine in Restharthölzer bohren … das muss man erstmal mitmachen. Die  Holzwand, die uns Jens Appelt 2018 von seinen Azubis in unsere „blaue Laube“ einbauen lies, darf hier nicht vergessen werden. Seitdem wir im Netzwerk Duisburg summt aktiv sind, haben wir wieder angefangen mit dem sammeln von Hartholzreststücken, die immer großzügigst für uns aufbewahrt werden. Danke!

Und ein jeder braucht ja ein Dach über dem Kopfe – dafür, dass unser Wildbienen-Hotel eines bekommen hat, danken wir ganz herzlich dem Dachdecker-Betrieb Wählen. Julian Wählen sorgt auch super unpompliziert für die Bedachung der kleinen Insektenhäuser. Für diese fortwährenden supernetten Freihaus-Lieferungen von den Dachpappe-Reststücken (wir lassen nix übrig!!) können wir garnicht genug danken, denn mit unserem Wildbienen-Haus Baukasten-Programm sind wir doch durchaus erfolgreich.

Für genügend bezugsfertige kleine Insekten-Hotels möchten wir der Modelbauwerkstatt der Stadt Duisburg ganz, ganz herzlich Danken! Wir haben dieses Projekt aus 2019 dann in 2021 für unsere zusammen mit Duisburg summt gegründete Duisburger Wildbienen-Wohnungsbaugesellschaft wieder aufgreifen dürfen. Finanziert aus dem Budget dvon Duisburg summt wurde Holz für 120 Wildbienenhäuser erworben und in 4 Modellen durch Uli gebaut. Plus all den Bohrungen in den Hartholz-Nistblöcken. Das ist: typisch Duisburg! Einfach klasse!

Ein Blick zurück:

Dem Bienenmuseum Duisburg und dem Kreisimkerverband danken wir für den großen Batzen Geld, mit dem der Erwerb weiterer 12.000 Papp-Niströhrchen und der Wildbienen-Flyer ermöglicht wurde – nachdem die ersten 12.000 Stück, spendiert durch die Werbegemeinschaft des Forum, schnell verbaut waren, wurden die dringend benötigt. Denn …

… zusammen mit NaturAktiv e.V., die uns schon beratend bei unserem großen Instektenhotels geholfen haben, haben wir anläßlich des Deutschen Städtebautages am 11. Mai 2019 unsere erste Wildbienenhaus-Werkstatt angeboten. Anläßlich der Eröffnungsfestes im Kantpark, konnte sich einjede ein ganz persönliches kleines Instetenhotel zusammenstellen.

In Sachen Holz sind wir der Tischlerei Markus Baden und seinen Leuten dankbar! Für die Schilder, die sie für uns anfertigen, für die Holzgaben zur freien Verwendung zum Bau von Insektenhäusern, für Ideen und Tipps, wenn wir mal wieder eine Frage haben – die immer freundliche Hilfsbereitschaft ist eine klasse Unterstützung!

Wir danken Dagmar Bungardt, City Managment – die mit Unermüdlichkeit unsere Innenstadt ebenso fest, wie pfiffig im Blick hat. Gemeinsam lassen wir Duisburg aufblühen: 2016, Blumenbeete am Sonnenwall, dem Start einer fruchtbaren Kooperation; 2017 am Averdunkplatz das Beet unter der Platane und die 6 Beete auf der Wallstraße. Ihr Netzwerk reicht weit und ist ausgesprochen Produktiv!

2016 sind unsere Partner in Sachen Stadtgärtchen: Dagmar Bungardt und ihr City Management Duisburg, in Kooperation mit der Sonnenwall-Gang:  Roskothen. Die Kunst zu spielen, die  Buchhandlung Scheuermann, das Reiseland Reisebüro , der Asia Imbiss & Shop, sowie für das leibliche Wohl sorgend, Simon Berns. Mit ihnen allen wurden im Mai 2016 die beiden großen Pflanzbecken am Sonnenwall, die Beete in der Wallstraße und das große Beet unter der Platane am Averdunkplatz mit Stauden bepflanzt. Gemeinsam mit Unterstützung vom Amt für Umwelt und Grün, den Wirtschaftsbetrieben und der Bezirksverwaltung ist Kants Garten aktiv in Sachen Blümchen für die Stadt! Wir lieben das!

In Sachen Wachstum ist ja bei Gärten ohne Regen nicht viel zu erwarten, kommt kein Regen, muss man gießen. Da unsere Wasserstelle erst im späten Sommer fertiggestellt wurde waren wir dankbar für die Unterstützung von Claudia  Schäfer und ihrer Cubus Kunsthalle. Klasse Nachbarschaft!

Der GEBAG danken wir für die Kooperation auf der Fläche des zukünftigen Bildungsquartiers im Mercatorviertels. Unsere Bürgerinitiative in 2018 versuchen zu lassen, eine Brache für einen Sommer mittels Blumensamen zum Blühen zu bringen – das kann man  wahrlich ein Experiment nennen! Wir sind sehr gespannt, welche Blüten das noch treiben wird – jede Einzelne davon ist ein Gewinn für uns hier in der Stadt und erst recht für Bienen, Käfer, Schmetterlinge …

Ganz besonderer Dank gilt dem Team des Heimatgarten City Wohnpark für die immer kreative und patente Untertützung!

2018 danken wir für unser Projekt „Neue Gärten“ für Kants Garten  folgenden SpenderInnen und SponsorInnen, ohne deren großzügige finanzielle Unterstützung wir dieses Vorhaben nicht in dieser Weise realisieren könnten, danken möchten wir auch den Privatpersonen, die gespendet haben aber nicht genannt sein wollen!

Dem Bienenzuchtverein Duisburg und seinen Imkern, die ein ganz honigsüßes Interesse daran haben, dass es allüberall in Duisburg blüht. Und deren Bienen einen wichtigen Beitrag auch in unserer Stadt zu Befruchtung der Pflanzen leisten. Achten Sie mal in der Innenstadt auf den Blütenbesuch! Sie werden sich wundern über die vielen Honigbienen!

Allen Beteiligten vom Böninger-Straßen-Flohmarkt, mit dem wir Jahr für Jahr Überschüsse erwirtschaften, die sodann in die Flora investiert werden! Denn was wir gemeinsam eingenommen haben, das buddeln wir dann auch gemeinsam als Blumenzwiebeln z.B. in die Erde. Das nennt man blühendes Wachstum ….

Der Duisburger Stiftung für Umwelt, Gesundheit und Soziales danken wir für die großzügige Spenden sowohl in 2018 als auch in 2019! Wie schön dass es Menschen in unserer Stadt gibt, die sich zusammentun um unkompliziert Projekte zu fördern, die ihnen wichtig sind. Für die Geförderten ist es toll, dass das auf so unkomplizierte  Art und Weise geht, niemand hat Zeit und Lust große schwierige Anträge zu schreiben! Das geht bei der Duisburger Stiftung nämlich auch anders! Und das, das ist eine ziemlich gute Energie!

Wir danken herzlich der Königsgalerie und dem Forum Duisburg. Von Ihnen wurden wir sowohl in 2018 als auch 2019 sehr großzügig gefördert. Und das allerbeste: Die Werbegemeinschaft des Forums hat uns zum Wildbienen-Hotel die vielen, vielen Niströhrchen spendiert! Das ist sowas von großartig! Und: wir freuen uns über eine tolle Entdeckung, die wir machen konnten, denn beide Duisburger Einkaufscenter haben riesige begrünte Dächer! Wunderbare robuste und immergrüne Flächen aus Sedum und Dachwurz, Moosen, Thymian und Silberwurz, Flechten.